Drucken

Danksagung, Ergebnisse & Ausblick

Geschrieben von Sebastian Schemmel-Schmähling am . Veröffentlicht in Dart-Turnier

Liebe Fans des Dart-Sports,

 

als vor vier Monaten das weltweit verstreute Orga-Team einbestellt wurde und es erste zarte Überlegungen gab, dem regionalen Dart-Sport wieder zu alter Blüte zu verhelfen, war nicht abzusehen, was sich da am Samstag in den altehrwürdigen Gemäuern des Eisenhammers abspielen würde.

Nach einer schier endlosen Pause war das Kapitel mit den fliegenden Pfeilen eigentlich schon abgeschlossen – die Zeit hatte nach und nach ihren grauen Schleier des Vergessens über die damals so schönen Stunden gelegt und es schien doch eher unwahrscheinlich, dass sich die wenigen Überlebenden noch dunkel an ihre damaligen Dart-Stunden am Eisenhammer erinnern würden. 

 

Können wir den Ansprüchen des Dart-Sports genügen? Werden sich genügend Dart-Spieler melden? Hat Dart in Laufach noch ein Publikum? Die Zweifel waren groß. Doch ihr habt uns nicht hängen lassen – im Gegenteil: Nichts hätte uns mehr motivieren können, als eure 130 Anmeldungen. Wir wissen zwar heute noch nicht, wie wir die benötigten 16 Scheiben zusammenbekommen haben, aber da wir einfach Niemandem absagen konnten, haben wir uns dieser Herausforderung gerne gestellt.

Ihr habt es geschafft das Dart-Turnier in einer wunderbaren Art und Weise mit Leben zu füllen und dafür sind wir euch sehr dankbar. Ihr habt bewiesen, dass Amateure und "Profis" gemeinsam Spaß haben können und dass Dart nicht nur ein wunderschöner Sport ist, sondern auch die Kraft hat, Menschen ganz leicht zu verbinden – das ist nicht planbar und zeugt von einem großartigen Teilnehmerfeld!

 

Angepeitscht von einem bestens aufgelegten Marcel Ehmann am Mikrofon und einem tollen Publikum, wurde auf der Final-Bühne feines Dart gezeigt und die hart umkämpften Partien verdeutlichten, was den Dart-Sport ausmacht.

In einem packenden Finale standen sich nach 9 Spielen Stefan Bartl und Gerhard "Gerry" Papst gegenüber und zeigten, dass sie zu Recht in dieses Endspiel gehören. Highfinishes, inklusive einem Shanghai-Finish, gehörten zum guten Ton und schließlich wurde Geschichte geschrieben, als sich Stefan genötigt sah, die erste 180 in der Endrundengeschichte des Eisenhammers auszupacken (es gab in der Vorrunde weitere 180er), um sich gegen seinen Konkurrenten zu erwehren – dafür wurden Finals erfunden.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei den vielen Unterstützern bedanken, die selbstlos bereit waren das Turnier zu unterstützen. Es mussten diverse Stolpersteine für das Turnier aus dem Weg geräumt werden und ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen – vielen herzlichen Dank! 

 

Bleibt zu hoffen, dass die Pause bis zum nächsten Turnier diesmal nicht ganz so lange ausfallen wird – erste vielversprechende Gespräche haben bereits stattgefunden. Wir sind guter Hoffnung und lassen es euch umgehend wissen, sobald sich etwas Konkretes ergeben hat.

 

Geschaffte aber glückliche Grüße

Euer Team des FCL

 

Hier geht's zum Turnierbaum und zur Abschlusstabelle der Vorrunde.

Raiffeisenbank Aschaffenburg eG